Immobilienbewertung

Professionelle Immobilienbewertung durch unser Maklerteam in Wiesbaden und Mainz

Beim Verkauf einer Immobilie geht es immer um viel Geld. Denn schließlich möchten Sie als Eigentümer für Ihr Objekt den bestmöglichen Verkaufspreis am Markt erzielen. Metz & Schiebel Immobilien und Sachverständige hilft Ihnen dabei. Durch langjährige Erfahrung, fundierte Kenntnis über den Immobilienmarkt im Rhein-Main-Gebiet und modernste Software sind wir in der Lage, den realistischen Marktwert Ihrer Immobilie zu ermitteln. Gerne erstellen unsere geprüften Sachverständigen auch für Ihr Objekt eine anerkanntes Verkaufswertgutachten. Das Team von Metz & Schiebel Immobilien berät Sie gern ausführlich - nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Warum Sie den Wert Ihrer Immobilie ermitteln lassen sollten

Mehrfamilienhaus mit weißer Fassade

Die wenigsten Immobilienverkäufer schätzen den Wert ihres Objektes realistisch ein. Meist wird der Immobilienwert zu hoch angesetzt. Der Grund: Die meisten Menschen bewohnen ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung über einen längeren Zeitraum - sie sind nicht auf dem Laufenden, wie sich der Markt und damit auch der Wert ihrer Immobilie in der Zwischenzeit entwickelt haben. Darüber hinaus beeinflussen persönliche Erinnerungen die Kaufpreisfindung. Beim Verkauf werden potenzielle Interessenten von zu hohen Preisen abgeschreckt: das Objekt wird zum Ladenhüter. Andererseits besteht bei einem zu niedrig angesetzten Immobilienwert die Gefahr, dass Sie als Verkäufer bares Geld verschenken.
Sie sehen: Um für Ihre Immobilie den bestmöglichen Preis zu erzielen, sollten Sie ihren genauen Wert kennen. Mit uns haben Sie dafür den passenden Partner an Ihrer Seite. Gerne erläutern wir Ihnen die Details in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.

Lage, Lage, Lage: Warum die Kenntnis der Region für eine Immobilienbewertung wichtig ist

Kurhaus in Wiesbaden

Kaum ein anderer Faktor ist für den Immobilienwert so ausschlaggebend wie die Lage der Immobilie. Schließlich macht es einen großen Unterschied für den Wert des Objektes aus, ob sich Ihr Haus oder Ihre Wohnung in einer Großstadt befindet oder in einer eher ländlich geprägten Region. Gibt es in der Nähe Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Kindergärten? Wie ist die verkehrstechnische Anbindung? - Die Infrastruktur vor Ort hat ebenfalls einen entscheidenden Einfluss auf den Wert Ihrer Immobilie. Auch die allgemeine Situation am lokalen Immobilienmarkt - also das Verhältnis von Angebot und Nachfrage - ist ein wichtiger Faktor für die Wertermittlung. 

Ihr Vorteil bei uns: Wir sind in der Rhein-Main-Region zu Hause und kennen die Besonderheiten des regionalen Immobilienmarktes. Zudem können unsere Mitarbeiter auch kurzfristig einen Ortstermin wahrnehmen, um sich ein genaueres Bild von Ihrer Immobilie und dem Umfeld zu machen. 

Neutraler Blick auf Zustand und Ausstattung

Baujahr, Zustand, Bauqualität und Ausstattung Ihrer Immobilie spielen ebenfalls eine wichtige Rolle für die Wertermittlung. Der Sanierungsbedarf beeinflusst den Immobilienwert ebenfalls. Ist das Bad noch zeitgemäß und die Heizung auf dem neuesten Stand der Technik? Weitere wichtige Faktoren sind die Wohn- und Grundstücksfläche, Anzahl und Grundrisse der Räume und Nutzungsmöglichkeiten. Auch die energetischen Eigenschaften sind von Bedeutung. 

Da viele Eigentümer den Allgemeinzustand Ihrer Immobilie oder den Wert der erbrachten Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen zu hoch einschätzen, ist eine Immobilienbewertung durch einen neutralen Sachverständigen unerlässlich. Die Experten von Metz & Schiebel Immobilien begutachten Ihr Objekt unter sachlichen Aspekten und bewerten es mithilfe fundierter Analysemethoden. Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen.

Welche Verfahren zur Immobilienbewertung gibt es?

Wer einen Immobilienverkauf anstrebt, sollte sich vorher über den Wert der eigenen Immobilie im Klaren sein. Zur Bewertung des Verkehrswerts gibt es drei verschiedene Verfahren.

  • Ertragswertverfahren
  • Dieses Verfahren findet unter anderem bei Mietimmobilien Anwendung. Seine Berechnung basiert auf der Rendite, die das Grundstück und/oder das Gebäude erzielen, also wie viel Gewinn ein Käufer mit der Immobilie erzielen kann. Unkosten wie Bodenwertverzinsungen oder Bewirtschaftungskosten werden dabei vom errechneten Ertrag abgezogen. Diese dabei entstandene Summe wird auf eine geschätzte Restnutzungsdauer hochgerechnet und um den Bodenwert ergänzt.
  • Sachwertverfahren
  • Der Verkehrswert der Immobilie ergibt sich hier aus dem Bodenwert und dem Gebäudesachwert. Ist durch das Alter und den Zustand der Immobilie ein Abnutzungsverlust eingetreten, fließt dieser ebenfalls mit ein. Das Sachwertverfahren eignet sich gut dafür, den Substanzwert einer Immobilie zu berechnen. Zum Einsatz kommt es häufig dann, wenn nicht genug Vergleichswerte ähnlicher Immobilien auf dem Markt vorhanden sind.
  • Vergleichswertverfahren
  • Bei diesem Verfahren ermittelt man Vergleichswerte ähnlicher bereits verkaufter Immobilien. Das Vergleichswertverfahren beruht daher auf realen Daten, die mit anderen Grundstücken und Immobilien verglichen werden. Wichtig zur Bestimmung sind u.a. Lage, Größe und Ausstattungsqualität.

    Kann man den Wert einer Immobilie auch selbst einschätzen?

    Durchaus ist es möglich, bei der Wertermittlung einen groben Rahmen abzuschätzen. Finanzexperten aus der Immobilienbranche raten allerdings davon ab, eigene Schätzungen als Grundlage für die Wertbestimmung einer Immobilie zu nehmen. Denn auch Vergleichspreise geben nur geringe Aufschlüsse für eine Schätzung, da eine Immobilie stets individuell bewertet werden sollte und Sie in der Regel die genauen Ausstattungsmerkmale vergleichbarer Objekte nicht kennen. An diesem Punkt scheitern letztendlich auch Vergleichsportale im Internet, denen zentrale Daten zur Immobilie nicht zur Verfügung stehen. Daher ist es unbedingt ratsam, ein Maklerteam mit der Wertermittlung zu beauftragen, das auch mit dem regionalen Häuser- und Wohnungsmarkt vertraut ist.

    Was mindert den Wert einer Immobilie?

    Der Wert einer Immobilie kann durch verschiedene Mängel oder Gegebenheiten gemindert werden. Dies können etwa Beschädigungen an Dächern und Fassaden oder auch Feuchtigkeitseintritte sein, die auf eine fehlerhafte Bausubstanz zurückzuführen sind. Veraltete Strom-, Gas- oder Wasserleitungen haben ebenfalls einen negativen Einfluss auf den Immobilienwert. Auch die Lage spielt eine wichtige Rolle: Sie kann sowohl wertsteigernd, als auch wertmindernd sein. Liegt die Immobilie z.B. an einer viel befahrenen Straße und ist starken Lärm- und Geruchsimmissionen ausgesetzt, mindert dies den Wert der Immobilie ebenfalls. Daher ist eine fachgerechte Immobilienbewertung mit einem Vor-Ort Termin für die Ermittlung des Verkehrswertes unerlässlich.

    Wann ist ein Gutachten notwendig, und wann reicht eine Immobilienbewertung?

    Grundsätzlich gilt: Wird ein Immobilienverkauf zum optimalen Preis angestrebt, ist eine fachgerechte Immobilienbewertung der Schlüssel zum Erfolg, da alle wichtigen Daten zur Immobilie und des Marktes mit einfließen. Ein Immobilienmakler verfügt über die nötige Fachkenntnis, um Ihre Immobilie marktgerecht zu bewerten. Ein Gutachter ist nur in Ausnahmefällen notwendig, z.B. wenn Sie im Rahmen von Erbangelegenheiten oder Scheidung einzelnen Wertanteile bestimmen möchten.

    Ihr schneller Kontakt zu uns

    info@metz-schiebel.de
    Tel.: 0611 / 890 77 99

    Aktuelle Informationen

    Darum verkaufen die Deutschen ihre Immobilien...

    Eine aktuelle Umfrage hat sich mit den wichtigsten Verkaufsgründen auseinandergesetzt Weiterlesen...

    Förderungen fürs Eigenheim

    Bauen, kaufen, renovieren ... Weiterlesen...

    Von ImmoScout24 als PREMIUM-PARTNER 2021 ausgezeichnet

    8 Jahre in Folge Weiterlesen...

    Metz & Schiebel Immobilien - Kooperationspartner der Mainzer Volksbank eG

    Die Immobilienprofis